Favoriten.de

Praktische Putztipps, die Ihnen das Putzen erleichtern

Ein schönes, gepflegtes und gemütliches Zuhause, wo man sich richtig wohl fühlen und entspannen kann – das ist sicherlich der Wunsch eines jeden Menschen. Doch ohne Fleiß kein Preis! Denn von allein tut sich die Hausarbeit nicht. Indem Sie mit System putzen, können Sie sich die Arbeit allerdings um Einiges erleichtern. So, dass Ihnen trotzdem noch genügend Freizeit für die schönen Dinge des Lebens bleibt.

So geht Putzen leichter und einfacher!

Wichtig ist, dass Sie beim putzen logisch denken und rationell vorgehen. Teilen Sie die täglich und wöchentlich anfallenden Aufgaben systematisch auf und versuchen Sie, die Hausarbeit praktisch so miteinander zu verknüpfen, dass Sie dazu so wenig wie möglich Zeit investieren müssen – und Ihre Wohnung trotzdem immer ordentlich und sauber aussieht.

Alltäglich wiederkehrende Aufgaben sollten Sie routinemäßig in den Tagesablauf mit einbauen und konsequent erledigen. Ob Sie einen speziellen Putztag einlegen oder das, was wöchentlich erledigt werden muss, auf einzelne Tage verteilen, bleibt Ihnen überlassen. Prinzipiell sollten Sie Ihre Wohnung eben 1 Mal pro Woche komplett und sorgfältig durchputzen!

Wohnung putzen mit System

Generell sollten Sie immer zuerst alles, was in der Wohnung herum liegt, aufräumen und dann erst mit dem eigentlichen Putzen beginnen.

Um sich doppelte Arbeit zu ersparen, sollten Sie grundsätzlich immer von oben nach unten putzen.

Außerdem ist es sinnvoll, gewisse Putz-Utensilien immer an der Stelle aufzubewahren, wo Sie diese brauchen. Beispielsweise sollten Spülmittel, Scheuermittel, Eimer und Lappen in der Küche, ein Putztuch und der Glasabzieher griffbereit in der Dusche bzw. im Bad und ein Staubtuch im oder in der Nähe von Schlaf-, Ess- und Wohnzimmer aufbewahrt werden. Das restliche Putzzeug sollten Sie übersichtlich in einem zentral gelegenen Putzschrank verstauen, so dass Sie möglichst alles umgehend zur Hand haben, was Sie zum putzen benötigen.

Schlafzimmer, Wohn- und Essbereich putzen

Täglich routinemäßig sollten Sie

  • jedes Zimmer gut und richtig lüften (dazu das Fenster ganz öffnen und nicht nur kippen)
  • nach dem Lüften die Betten machen
  • schmutzige Wäsche einsammeln und in den Wäschepuff stecken
  • Herumliegendes aufräumen
  • Kissen zurecht rücken
  • die Wohndecke ordentlich zusammenlegen
  • Tisch abräumen und feucht abwischen
  • Krümel auf dem Boden beseitigen

–>Werden diese Aufgaben täglich erledigt, gestaltet sich der wöchentliche Wohnungsputz als wesentlich einfacher und schneller.

Zeit sparen beim putzen können Sie ebenfalls, indem Sie beim wöchentlichen Hausputz beispielsweise mehrere Räume in einem Aufwasch sauber machen. 

Das heißt, im Schlafzimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer, Esszimmer und Flur zuerst Pflanzen gießen, Fensterbänke, Lampen, Schränke, Regale, Tische und Stühle abstauben bzw. bei Bedarf feucht abwischen und trocken reiben. Danach kommt der Staubsauger zum Einsatz. Zum Schluss (sofern erforderlich) den Boden feucht wischen. Somit brauchen Sie die benötigten Putzutensilien nur einmal herausholen.

Küche, Badezimmer und WC werden separat geputzt.

Küche putzen

Gewöhnlich wird in einer Küche täglich frisches Essen zubereitet. Daher kommt es dort unwillkürlich zu kleineren oder auch größeren Verschmutzungen. Sei es beim Kochen, Backen oder Spülen. Doch gerade, weil dort ständig mit Lebensmittel hantiert wird, sollte es in der Küche immer hygienisch sauber sein.

Daher sollten Sie in Ihrer Küche ständig auf der Hut sein und täglich:

  • Schmutziges Geschirr umgehend in den Geschirrspüler räumen bzw. von Hand spülen
  • Fettspritzer und sonstige Verschmutzungen auf dem Herd bzw. Ceranfeld und an den Wandkacheln beseitigen.
  • Sofern die Mikrowelle im Einsatz war, diese feucht auswischen
  • Das Spülbecken und die Arbeitsplatte nach jedem Gebrauch feucht abwischen
  • Bei Bedarf den Fußboden kehren und danach feucht wischen
  • Den Müll nach draußen in die Mülltonne bringen

–>Indem Sie Ihre Küche täglich ordentlich aufräumen und sauber machen, lässt sich die wöchentliche Grundreinigung der Küche um einiges leichter und schneller bewältigen.

Einmal wöchentlich sollten Sie dann den Herd bzw. das Kochfeld, den Backofen, Kühlschrank, Geschirrspüler, die Dunstabzugshaube, Schränke, Arbeitsplatte, Spüle, Wandfliesen, Lampe und den Fußboden sorgfältig putzen.
Wichtig ist zudem, dass Sie in regelmäßigen Abständen die Kaffeemaschine, sowie den Wasserkocher entkalken und sämtliche andere Küchenkleingeräte reinigen.
Des Weiteren sollten Sie von Zeit zu Zeit das Gefrierfach bzw. den Gefrierschrank abtauen, durchforsten und gründlich ausputzen.

Badezimmer und WC putzen

Bei täglicher Nutzung des Badezimmers lassen sich Kalkrückstände durch Wassertropfen, Seifenreste in der Dusche oder Badewanne, Rückstände vom Zähneputzen im Waschbecken, Spritzer an den Armaturen und am Spiegel oder auch Haare auf dem Boden nicht vermeiden. Was auch für Urinstein- und Kalkablagerungen in der Toilette gilt.

Wer Wert auf Hygiene und Sauberkeit im Bad legt, sollte verschiedene Putzarbeiten routinemäßig in den täglichen Arbeitsablauf mit einbauen und zusätzlich einmal pro Woche das Badezimmer systematisch gründlich reinigen!

Die Handtücher werden je nach Bedarf gewechselt! Empfohlen wird, Dusch- und Badetücher nach dreimaliger Nutzung oder mindestens einmal pro Woche zu waschen.

Waschlappen oder auch Handtücher, die fürs Gesicht oder die Hände benutzt werden, sollten Sie öfter wechseln.

Am einfachsten können Sie Schmutz- und Kalkränder am Wasserhahn, Waschbecken, der Dusche oder Badewanne von vorn herein vermeiden, indem Sie z. B.

  • nach jedem Duschen die Duschkabine auswischen (bzw. Fliesen oder Glaswände mit einem Abzieher bearbeiten) und samt den Armaturen mit einem weichen saugfähigen Tuch abreiben Gleiches gilt für die Badewanne!
  • Auch das Waschbecken mitsamt den Armaturen sollten Sie täglich nach dem Gebrauch mit einem sauberen Tuch trocken reiben
  • Haare können Sie schnell mit einem Handstaubsauger oder Swiffer beseitigen
  • Ebenfalls sollten Sie die Toilette täglich feucht abwischen
  • Wichtig ist zudem, dass Sie auch das Badezimmer täglich gut durchlüften, da es sonst durch die hohe Luftfeuchtigkeit leicht zu Schimmelbildung kommen kann!

 Zur wöchentlichen Grundreinigung des Badezimmers gehört:

  • Die Toilette gründlich mit WC-Reiniger und WC-Bürste reinigen, danach feucht abwischen
  • Spiegel mit etwas Salmiak im Putzwasser reinigen und mit einem trockenen Tuch nachpolieren
  • Armaturen mit Kalk lösendem Mittel (Essig, Zitronensäure, Reinigungsmittel) putzen
  • Dusche, Badewanne und Waschbecken mit Seifenlauge oder einem sonstigen milden Reinigungsmittel säubern
  • Fliesen an der Wand mit Essigwasser oder einem geeigneten Putzmittel abwischen
  • Duschkabine sorgfältig reinigen und entkalken (bei Trennwänden oder Duschkabinen aus Glas sollten Sie zum putzen allerdings keine Mikrofasertücher verwenden, da diese leicht Kratzer auf den Glasscheiben verursachen)
  • Regale oder sonstige Abstellflächen im Badezimmer abräumen, mit einem feuchten Lappen abwischen und danach trocken reiben
  • Badematten absaugen und zur Seite legen
  • Boden entweder ebenfalls saugen oder kehren und anschließend feucht mit Seifenwasser wischen

In regelmäßigen, angemessenen Abständen sollten Sie im Bad

  • ggf. den Duschvorhang waschen
  • Lampe und Fenster putzen
  • Wasserhahn Sieb und Duschkopf entkalken
  • den Abfluss reinigen

Größere Putzaktionen sollten Sie an einem fest eingeplanten Termin durchführen

Zum Fenster putzen, Gardinen waschen, Keller und Garage aufräumen, Rollladen reinigen, Schränke ausmisten, Heizkörper putzen, Balkon bzw. Terrasse reinigen oder sonstigen vierteljährlichen, halbjährlichen oder jährlichen Aufgaben sollten Sie (möglichst der Jahreszeit entsprechend) einen separaten Termin festlegen und im Putzplan eintragen.

In manchen Haushalten ist auch ein alljährlicher Frühjahrsputz angesagt, um den Haushalt wieder auf Vordermann zu bringen.

Auch hierbei sollten Sie durchdacht vorgehen und z. B. die Fenster erst putzen, nachdem Sie die Rollläden gereinigt haben.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(Bislang noch keine Bewertung)
Loading...

Kommentar schreiben

Deine Meinung?

Hast du Vorschläge für unsere Favoriten Liste? Was darf unbedingt nicht fehlen oder was gehört deiner Meinung nach nicht in unsere Favoriten? Lass uns einen Kommentar da!

Kommentar schreiben

Deine Favoriten bei Uns!

Möchtest du deine eigene Favoritenliste bei uns veröffentlichen?

Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen.

Für jede veröffentlichte Topliste gibt's von uns einen 20 Euro Amazon Gutschein!

Favoriten einsenden