Favoriten.de

eigene Immobilie als sinnvolle Wertanlage

Es gibt auf dem Kapitalmarkt zahlreiche Angebote für eine Wertanlage oder eine geeignete Altersvorsorge. Das Angebot reicht von Renten, über Aktien, Lebensversicherungen bis hin zu Investments in Schiffen oder anderen Beteiligungen.

Eine Alternative hierzu ist sicherlich die eigene Immobilie als Wertanlage.Grundsätzlich ist es immer eine Überlegung wert, ob man statt Miete zu zahlen, diese Geld nicht lieber zumindest teilweise in die eigene Tasche fließen lässt, indem man sich eine eigene Immobilie kauft. Es ist dabei natürlich enorm wichtig, dass man sich vorher, am besten von der Bank, ausrechnen lässt, ob eine eigene Immobilie sprich die Raten für die Hypothek bei einer Kreditaufnahme auch tragbar sind.


Die Immobilienpreise hängen natürlich sehr davon ab, in welcher Lage und in welchem Gebiet sich die zu kaufenden oder zu errichtende Immobilie befindet.

Immobilienpreise in Deutschland

Im groben Durchschnitt liegen die Immobilienpreise in Deutschland bei ca. 1.000 bis 2.000 Euro pro Quadratmeter.

Der Preis hängt wie schon erwähnt sehr von der Umgebung ab, aber grundsätzlich ist die allgemeine Tendenz so, daß die Immobilienpreise in der Zukunft eher steigen als fallen werden, sodaß aus reinem Anlagegesichtspunkt ein Investment hier lohnend erscheint.

Die eigene Immobilie kann auf zweierlei Weise später als Altersvorsorge dienen. Während der zeit, in der sie die Zinsen für die Finanzierung der Immobilie zahlen, mindern diese zunächst einmal Ihre Steuerlast.Ist die Immobilie dann nach Tilgung des Darlehens Ihr Eigentum, sparen Sie fortan jegliche Ausgaben für Wohnkosten, und haben dadurch natürlich einen großen Teils Ihres Einkommens oder Ihrer Rente für andere Dinge zur Verfügung.Möchten Sie die eigene Immobilie nicht oder nur zum Teil selbst bewohnen, können Sie diese natürlich auch vermieten, welches die zweite Art der Altersvorsorge ist. Denn durch die Mieteinnahmen haben Sie natürlich auch einen Teil zu Ihrer persönlichen Altersvorsorge beigetragen.

Die Immobilie als Altersvorsorge wird zudem durch zahlreiche staatliche Maßnahmen gefördert, dies fängt bei der geminderten Steuerlast an und geht bis zu Zuschüssen für neue Energieanlagen.

Ein wichtiger Punkt ist zu Beginn natürlich auch, wie Sie die passende Immobilie finden.Man kann auf eigene Faust suchen, oder einen Makler damit beauftragen, also die so genannte Immobilienvermittlung in Anspruch nehmen.

Man sollte sich bei dieser Wahl natürlich darüber im klaren sein, in welcher Lage (Ort) die Immobilie sein soll, welche maximalen Kosten möglich sind und welche Eigenschaften das zu kaufende Objekt haben soll. Diese Vermittlungen durch Makler sind meistens sehr fachgerecht, man zahlt aber natürlich bei erfolgreicher Vermittlung auch eine Gebühr an den Makler, die meistens bei einer Courtage von 3,45% liegt.

Grundsätzlich ist natürlich vorab auch zu entscheiden, ob Sie als Immobilie lieber ein Haus oder eine Wohnung erwerben möchten. Steuerlich und finanziell bestehen hier keine Unterschiede, die Entscheidung liegt also eher an der persönlichen Einstellung und den Vorlieben , wie man gerne in der Zukunft wohnen möchte.

Fernab vom Faktor der Immobilie als Wertanlage und Altersvorsorge gibt es noch einen nicht unwichtigen Punkt, der zahlenmäßig nicht zu erfassen ist, aber doch eine sehr große Rolle spielt.Die Rede ist von der eigenen Immobilie als ein Merkmal von mehr Lebensqualität.

Wenn man davon ausgeht, daß sich jede Person vom finanziellen Standpunkt her eine Immobilie kaufen können würde, würde wohl kaum noch jemand freiwillig Miete zahlen, sondern sich sofort den Wunsch auf ein eigene Heim erfüllen. Der Wunsch auf ein eigenes Haus oder eine Wohnung steht bei den meisten Menschen als Lebensziel sehr weit vorne, denn durch das Eigentum einer Immobilie erhöht sich die Lebensqualität auf jeden Fall.

Es ist schon alleine ein ganz anderes Gefühl wenn man weiß, es sind meine eigenen vier Wände, hier ist alles was ich mache nur für mich und niemand kann mich hier vertreiben (im Normalfall).Ein Teil der verbesserten Lebensqualität ist also ein gewisses Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit, welches man durch sein Eigentum hat.

Ferner gibt die eigene Immobilie natürlich auch ein Gefühl von Sicherheit, was wiederum an den Punkt Altersvorsorge anknüpft, da man sich weder Gedanken machen muß, ob man später seine Miete noch zahlen kann, noch, ob man im Alter auch abgesichert ist.

Zudem stärkt das eigene Heim sicher auch in gewisser Hinsicht das Selbstbewußtsein, weil man hierdurch sieht, was man geleistet hat, eben weil sich heutzutage nicht jeder Mensch ein Eigenheim leisten kann, ein gewisses Maß an Erfolg im Beruf ist also meistens auch Voraussetzung dafür.

Insgesamt sprechen also viel Punkte für die Immobilie als Wertanlage und Altersvorsorge. Ein paar Punkte sollten vor dem Kauf der Immobilie allerdings noch einmal zusammenfassend auf jeden Fall beachtet werden. Die Kalkulation der Finanzierung muß unbedingt solide sein und die monatliche Belastung tragbar, auch noch mit einem gewissen Spielraum versehen sein, denn Hypothekenzinsen können auch ansteigen.

Da kaum eine Bank eine Festzinsvereinbarung auf 30 Jahre Laufzeit eingehen wird, besteht also immer das Risiko der Zinserhöhung und damit auch steigender monatlichen Raten. Das muß auf jeden Fall beachtet werden, denn wenn die eigene Immobilie nicht mehr finanziert werden kann, wird aus dem Traum vom eigenen Heim schnell leider zu oft ein Albtraum.

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist die Lage der Immobilie. Man sollte nicht nur darauf achten, daß die Lage und die Umgebung momentan ansprechend sind, sondern auch in die Zukunft schauen, wie die weitere Entwicklung der Umgebung sein könnte. Man kann natürlich nie jedes Risiko ausschließen, aber oftmals läßt es sich zum Beispiel durch Informationsbeschaffung vermeiden, daß nach dem Kauf der Immobilie „plötzlich“ ein paar Jahre später direkt nebenan eine Schnellstrasse gebaut wird. Solche Bebauungspläne werden in den meisten Fällen viele Jahre vorher beschlossen und sind oft auch für jeden Bürger zu erfahren.

Grundlegend ist natürlich auch beim Erwerb der Immobilie, daß alle rechtlichen und formellen Teile erfüllt sind, sprich Kaufvertrag beim Notar etc..

Haben Sie all diese Punkte beachtet, steht der eigenen Immobilie als sehr gute Altersvorsorge und Wertanlage in der Zukunft nichts mehr im Wege, und die Immobilie kann ohne Weiteres mit der Konkurrenz Wertpapiere und Versicherungen als Altersvorsorge und Kapitalanlage mithalten, ist in vielen Fällen sogar „besser“.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 votes, average: 4,38 out of 5)
Loading...

Deine Meinung?

Hast du Vorschläge für unsere Favoriten Liste? Was darf unbedingt nicht fehlen oder was gehört deiner Meinung nach nicht in unsere Favoriten? Lass uns einen Kommentar da!

Kommentar schreiben

Deine Favoriten bei Uns!

Möchtest du deine eigene Favoritenliste bei uns veröffentlichen?

Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen.

Für jede veröffentlichte Topliste gibt's von uns einen 20 Euro Amazon Gutschein!

Favoriten einsenden