Favoriten.de

DVR-Datei wiedergeben / abspielen. Mit der Software funktioniert es

DVR Dateien (Digital Video Recorder)sind mit Receivern erstellte Fernsehaufnahmen, die in einer hohen Qualität wiedergegeben werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass hier Bookmarks gesetzt werden können, also digitale Lesezeichen, um eine bestimmte Stelle in der Videoaufnahme schnell wiederzufinden. Jeder, der in einem Video schon einmal eine ganz bestimmte Szene gesucht hat, weiß diesen Vorteil zu schätzen.

Daher verwenden immer mehr Hersteller DVR Dateien als Medienformat. Bei Aufnahmen aus dem Fernsehen auf einen Festplattenrecorder oder ein anderes Gerät können die DVR-Dateien zunächst auch nur auf diesem Gerät problemlos wiedergegeben werden. Die Übertragung auf den PC oder Laptop ist ohne weiteres möglich, allerdings ist die Wiedergabe mit einer herkömmlichen Software nicht möglich. Direkt online abspielen funktioniert auch nicht.

Scheinbar einfachster Lösungsvorschlag: DVR-Datei umbenennen

Bevor umfangreichere Arbeiten in Angriff genommen werden, könnte eine einfache Umbenennung der Dateiendung von „dvr“ in „mpg“ oder „ts“ bereits die Lösung sein. Rechtsklick auf die Datei, dann auf Umbennen klicken und die Dateiendung ändern. Sollte die Dateiendung nicht angezeigt werden, ist dies standardmässig so festgelegt und kann wie folgt geändert werden: Im Windows Explorer unter „Extras“ auf „Ordneroptionen“ wechseln, dann zu „Ansicht“ und hier die Option „Erweiterungen von bekannten …“ deaktivieren, indem der Haken entfernt wird. Mit „ok“ bestätigen.

Wenn Umbennen der DVR-Datei nicht funktioniert

Die Lösung des Problems ist die Umwandlung der DVR Datei in ein anderes Format. Das Internet liefert hierzu mittlerweile kostenlose Software. Das passende Programm zu finden, kann sehr zeitaufwendig sein. Auf Anhieb den richtigen Converter zu finden, ist eher als Glücksfall zu werten. Ein Tip hierzu: bevor die gewählte Software heruntergeladen wird, sollte Java auf den aktuellsten Stand gebracht werden.

Umbennen oder Umwandeln einer DVR-Datei macht nicht wirklich glücklich

Hat eine der oben beschriebenen Maßnahmen funktioniert, kann die Videoaufnahme auf dem PC oder dem Laptop jetzt abgespielt werden. Sämtliche Vorteile einer DVR-Datei sind allerdings verlorengegangen. Bookmarks setzen, Werbung herausschneiden oder andere Editierarbeiten sind nicht möglich. Wer auf diesen Komfort nicht verzichten möchte, kann mit Hilfe einer Spezialsoftware die DVR-Datei vom Receiver direkt auf den PC übertragen und somit alle Funktionen nutzen, die diese Technologie bietet. Die Spezialsoftware ist zwar nicht als Freeware erhältlich, jedoch zu einem akzeptablen Preis-/Leistungsverhältnis.

DVR-Dateien liefern dem Nutzer die technischen Möglichkeiten, sich mit Hilfe der passenden Software sein eigenes Filmarchiv anzulegen mit individuell editierten Fernsehaufnahmen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 votes, average: 3,91 out of 5)
Loading...

Deine Meinung?

Hast du Vorschläge für unsere Favoriten Liste? Was darf unbedingt nicht fehlen oder was gehört deiner Meinung nach nicht in unsere Favoriten? Lass uns einen Kommentar da!

Kommentar schreiben

Deine Favoriten bei Uns!

Möchtest du deine eigene Favoritenliste bei uns veröffentlichen?

Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen.

Für jede veröffentlichte Topliste gibt's von uns einen 20 Euro Amazon Gutschein!

Favoriten einsenden